Fundamentblöcke

Der Winter ist vorbei und die ersten Sonnenstrahlen sind da, es wird langsam heller. Der Bautrupp bestehend aus Harald, Horst, Rudi, Carmen und Gregor rückt an, um die Grundlage für das neue Bauwerk zu schaffen. Insgesamt werden 6 Tonnen Beton mit der Betonimylly (=Betonmischmaschine auf finnisch) gemischt. Ein Baulaser half, die Unterkonstruktion schnurgerade werden zu lassen, was mit dieser Technik möglich ist, super. Die Blöcke werden anschliessend mit Styropor vor Frost geschützt und Erde wird eingefüllt. Die Wühlmaus Rudi hätte fast einen Tunnel durch den Erdhaufen gegraben. Die gemeinsamen Abende liessen wir ruhig mit Gerilltem, Dartspielen und ein paar Gläsern Cola ausklingen.

Posted in Saunabau | Leave a comment

Der Platz ist geebnet

Dieser Winter ist seltsam, bis Weihnachten noch immer keine Schneeflocke in Sicht, die Temperaturen sind noch im Plusbereich, daher wird der Weihnachtsurlaub noch genutzt um ein wenig Schotter an den neuen Platz der Sauna zu bringen. Ein starker Orkan sorgt dafür, daß im ganzen Land die Stromversorgung unterbrochen ist. Wir hatten 5 Tage keinen Strom. Und dann endlich doch…am 01. Januar fällt der erste Schnee.

Posted in Saunabau | 1 Comment

Baggerarbeiten Fundament Sauna

Die Sauna dürfen wir näher zum See bauen als das Haus, also ca. 15 Meter vom Ufer. Dazu müssen umfangreiche Baggerarbeiten durchgeführt werden. Zunächst wird der Humus abgetragen und die Baumwurzeln entfernt, danach den Boden mit Sand und Kies, 2 volle Tage werden benötigt, bis die Baugrube fertig ist.

Posted in Saunabau | Leave a comment

Baum fällt !

Gut 1 Jahr nach dem Ende der Bauzeit für das Mökki gehen die Planungen weiter. Wir haben festgestellt, daß uns eine Sauna für die dunklen und kalten Tage fehlt. Ein Finne hätte wahrscheinlich erst die Sauna, dann das Sommerhaus gebaut. Wir fangen nun an,die Bäume an der Stelle zu fällen, wo das neue Saunagebäude stehen soll. Das Problem: Eineca 30 Meter hohe Kiefer steht dort und leider ist sie im Fallbereich des Hauses, eine gefährliche Situation, die mit bravur gemeistert wurde.

Posted in Saunabau | Leave a comment

Steinmauer – spürst Du Deinen Rücken noch ?

Der Hang Richtung Wald ist ziemlich snadig, jedes Mal wenn es regnet, spült es mehr und mehr Sand herunter, deshalb muß eine Mauer her. Die Bruchsteine (15 Tonnen) werden Stück für Stück aufgesetzt, der Rücken schmerzt und die Arme werden immer länger. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder ?

Posted in Aussenanlage | Leave a comment

Herbst in Renko

Herbstfarben

Der Übergang vom Sommer zum Winter in Finnland dauert lange, die Farben der Natur sind an sonnigen Tagen traumhaft. Das finnische Wort für den Herbst ist „Ruska“, die Nächte sind meist schon sehr kalt im Oktober, eine dünne Eisschicht belegt den See.

Posted in Urlaub | Leave a comment

Schotter schippen – das Ende der Bauzeit

Einige Wochen später spriesst das Gras bereits und wir verteilen Schotter rund ums Haus. Die Tage werden kürzer und das Laub fällt von den Bäumen. Die Arbeit ist nun abgeschlossen und wir freuen uns schon auf die langen gemütlichen Abende vor unserem Ofen. Leider fehlt noch die Sauna, die muß noch warten. Zunächst einmal wird nun eine Pause gemacht um neue Kraft zu schöpfen und neues Geld zu verdienen.

Posted in Aufbau | Kommentare deaktiviert für Schotter schippen – das Ende der Bauzeit

Zeit für die Aussenanlage

Uns geht nun langsam die Arbeit aus in unserer Hütte, aber draußen gibt es noch viel zu tun. Eigentlich ist es Aufgabe der Fundamentbaufirma, die Erdhaufen zu verteilen und die vielen Rohre in der richtigen Länge abzusägen. Nachdem auch nach mehrfacher Erinnerung niemand kam, nehmen wir das selbst in die Hand und fragen einen Nachbarn, ob er uns helfen könnte. Innerhalb weniger Stunden ist alles erledigt.

Posted in Aufbau | Leave a comment

Sommer in Finnland

Temperaturen über 30 Grad lassen uns ganz schön schwitzen, der Gedanke an eine Klimaanlage wächst. Nun werden noch ein paar kleinere Dinge erledigt.

Posted in Aufbau | Leave a comment

Mittsommer mit Harald

Mittsommer in Finnland. Die Tage sind 22 Stunden lang und nachts wird es nicht mehr richtig dunkel. Harald fliegt mit uns um den zweiten Anstrich zu erledigen. Leider ist Rudi kurzfristig krank geworden und muß zuhause bleiben. Trotzdem schaffen wir aller unsere Dinge, die wir erledigen wollten.

Posted in Aufbau | Leave a comment